Mann fasst sich an Oberschenkel Mann fasst sich an Oberschenkel

Magnesium – Aufgaben und Wirkung

Der Mineralstoff Magnesium übernimmt im menschlichen Organismus lebenswichtige Aufgaben. Vor allem für das Elektrolytgleichgewicht − und damit auch für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Anspannung und Entspannung der Muskulatur − ist Magnesium unverzichtbar. Lesen Sie hier wissenswerte Details über die Funktion und Wirkung von Magnesium im menschlichen Körper.

Wofür ist Magnesium gut?

Als essentieller Mineralstoff übernimmt Magnesium unter anderem folgende Aufgaben im Körper:

  • Beteiligung am Energiestoffwechsel
  • Unterstützung der Muskel- und Nervenfunktion
  • Aufrechterhaltung des Elektrolytgleichgewichts
  • Erhalt gesunder Knochen und Zähne

Magnesium und seine Aufgabe in der Muskulatur

Auf die Frage: „Wofür ist Magnesium gut?“ kommt den meisten Menschen vermutlich zuerst eine krampffreie Muskulatur als Antwort in den Sinn. Und das ist zum Teil auch richtig. Zwar ist eine entspannte und funktionsfähige Muskulatur nicht das Einzige, für das Magnesium zuständig ist, jedoch gehört es zu einer der wichtigsten Aufgaben. Zusammen mit Calcium ist das Lebensmineral bedeutend für eine normale Muskelfunktion – also Anspannung und Entspannung des Muskelapparates. Ist das Gleichgewicht in Richtung Calcium verschoben – zum Beispiel bei einem Magnesiummangel – strömt zu viel Calcium in die Muskelzellen ein und es kann auf Dauer zu Verspannungen oder Krämpfen führen. Kurz und knapp: Magnesium entspannt Muskeln.

Magnesium: Power für einen normalen Energiestoffwechsel

Für einen normalen Energiestoffwechsel ist Magnesium unverzichtbar. Denn Magnesium aktiviert das sogenannte Adenosintriphosphat (ATP), also den Kraftstoff der Zellen. ATP wird durch Magnesium erst „scharf gemacht“. Und das wirkt sich positiv auf die Muskelarbeit aus – unsere Muskeln benötigen jede Menge Energie und damit auch ATP. Praktisch ganz nebenbei aktiviert Magnesium rund 300 Enzyme. Man könnte den Mineralstoff Magnesium daher auch als „Zündkerze“ im Organismus bezeichnen.

Elektrolyte in Balance – eine Aufgabe von Magnesium

Auch der regulierende Einfluss auf das Elektrolytgleichgewicht durch Magnesium kommt letztendlich unserer Muskulatur zugute. Ist zu wenig Magnesium in den Zellen vorhanden, steigt die Durchlässigkeit der Membranen für Kalium, Natrium und Calcium. Auf diese Weise erhöht sich die Erregbarkeit der Nervenzellen – das Risiko für Muskelkrämpfe steigt. Magnesium hat einen stabilisierenden Effekt auf die Zellmembranen. Dadurch trägt der Mineralstoff dazu bei, die Erregbarkeit der Nervenzellen herabzusetzen. Die Krampfneigung der Muskeln lässt nach.

Bedeutung von Magnesium für Knochen und Zähne

Etwa 25 Gramm Magnesium sind im menschlichen Organismus gespeichert. Davon sind 60 Prozent in Knochen und Zähnen eingelagert. Nur 39 Prozent finden sich in Muskeln und Organen und etwa 1 Prozent im Blut wieder. Knochen und Zähne sind also die wichtigsten Speicherorte des Mineralstoffs. Folglich ist eine gute Magnesiumversorgung auch für den Erhalt normaler Knochen und Zähne unverzichtbar.

Das in den Knochen enthaltene Magnesium stabilisiert die Knochenmatrix und ist an Knochenmineralisation sowie Knochenwachstum beteiligt.

Darüber hinaus kann ein Magnesium-Mangel zu einer verringerten Calciumkonzentration im Blut führen. Übersetzt bedeutet dies: Es fehlen gleich zwei wichtige Mineralstoffe für die Stabilität unserer Knochen und Zähne. Ein Mehr an Magnesium kommt also auch unserem Calciumhaushalt zugute – und damit sowohl Knochen als auch Zähnen.

Welches Produkt passt am besten zu Ihnen?

Direct, Sticks oder Kapseln – die richtige Darreichungsform von Magnesium zu finden, ist oftmals schwerer als gedacht. Mit unserer Online-Kaufberatung helfen wir Ihnen, das passende Produkt aus unserem Sortiment zu finden.

Hier finden Sie eine Apotheke in Ihrer Nähe

Geben Sie hier Ihren Wohnort oder Ihre Postleitzahl ein und wir zeigen Ihnen, welche Apotheken es in Ihrer Umgebung gibt.

Cookie Einwilligung

Wir verwenden Cookies und andere Tools, um die Website für Sie zu personalisieren und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Sie geben uns Ihre Einwilligung hierzu, indem Sie auf 'Ich stimme zu' klicken. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutz