Mann füllt ein Magnesium-Granulat in ein Glas Wasser Mann füllt ein Magnesium-Granulat in ein Glas Wasser

7 Tipps zur Magnesium-Einnahme

Mit einer regelmäßigen Magnesium-Einnahme können Sie Ihre Gesundheit unterstützen. Unser Organismus benötigt u. a. für viele energieabhängige Prozesse Magnesium. Vor allem eine magnesiumarme Ernährung kann schnell zu leeren Speichern und Mangelerscheinungen führen. Um dem entgegenzuwirken, können Magnesiumpräparate helfen. Was Sie bei Dosierung und Einnahme von Magnesium beachten sollten, erfahren Sie in den folgenden Tipps.

1. Nehmen Sie Magnesium zur richtigen Tageszeit ein

Generell können Sie Magnesium zu jeder Tageszeit einnehmen, unabhängig von den Mahlzeiten. Bei nächtlichen Wadenkrämpfen aufgrund eines Magnesiummangels ist es jedoch zu empfehlen, Magnesium am Abend zuzuführen. So kann ein Absinken des Magnesiumspiegels in der Nacht gemindert und Krämpfen langfrisitg besser vorgebeugt werden.

Um Magnesium-Mangel als Ursache der Beschwerden auszugleichen, sollte Magnesium über mehrere Wochen eingenommen werden. Bei Sportlern ist es unerheblich, ob die Magnesium-Einnahme vor oder nach dem Training erfolgt.

2. Berücksichtigen Sie bei der Einnahme Ihre Magnesium-Tagesdosis

Wichtiger als der Einnahmezeitpunkt ist die richtige Tagesdosis an Magnesium. Die qualitativ hochwertigen Magnesiumpräparate von Biolectra® bieten Magnesium in verschiedenen Dosierungen, je nach persönlichem Bedarf. Damit lässt sich Ihr Tagesbedarf ganz leicht decken. Dieser liegt bei Frauen von über 25 Jahren bei 300 Milligramm, bei Männern sind es 350 Milligramm. Schwangere (je nach Alter), Stillende oder Jugendliche benötigen bis zu 400 Milligramm täglich.1

3. Achten Sie auf eine ausreichende Einnahmedauer

Bis ein Magnesiummangel ausgeglichen ist, kann es einige Wochen dauern. Daher sollten Sie die Magnesium-Einnahme auch fortsetzen, wenn akute Beschwerden wie Wadenkrämpfe nach einigen Tagen nachgelassen haben. So können Sie Ihren Magnesiumspeicher nachhaltig auffüllen. Unter bestimmten Lebensumständen wie Stress, anstrengender geistiger oder körperlicher Tätigkeit oder im Wachstum lässt sich der tägliche Magnesiumbedarf nicht immer allein über Nahrung decken. In solchen Situationen ist es daher empfehlenswert, unterstützend ein Magnesiumpräparat einzunehmen, sodass kein Mangel entstehen kann.

4. Berücksichtigen Sie Magnesiumräuber

Es gibt verschiedene Arzneistoffe, die dem Körper Magnesium entziehen. Manche Genussmittel sorgen für eine verstärkte Magnesium-Ausscheidung. Zudem erschweren bestimmte Nahrungsmittel die Aufnahme von Magnesium. Dazu gehören

  • verschiedene Arzneimittel wie bestimmte Antibiotika,
  • Genussmittel wie Alkohol und
  • Nahrungsmittel, die Oxalsäure enthalten (z. B. Rhabarber und Mangold)

5. Was müssen Sie bei Überdosierung beachten?

Es besteht keine Gefahr, dass Sie Magnesium überdosieren, wenn Sie eine normale Nierenfunktion haben und sich an die Packungsbeilage sowie an die Empfehlung Ihres Arztes oder Apothekers halten. Eine zu hohe Magnesiumdosierung kann zu weichem Stuhl oder Durchfall führen. Dies ist jedoch unbedenklich und lässt sich in vielen Fällen durch Reduzierung der Tagesdosis beheben. Ein Zuviel an Magnesium scheidet der Körper wieder aus.

6. Achten Sie auf das richtige Verhältnis von Magnesium und Calcium

Neben Magnesium ist auch Calcium ein wichtiger Baustein für den Körper: Beide Mineralstoffe sind als Gegenspieler bei der Muskelfunktion beteiligt. In der Regel benötigt der Körper dreimal soviel Calcium wie Magnesium, damit beide Mineralstoffe gut miteinander arbeiten können. Nur wenn Calcium und Magnesium stark überdosiert und gleichzeitig eingenommen werden, behindern sie sich gegenseitig in der Aufnahme. Bei Präparaten, die nach den Dosierungsempfehlungen verwendet werden, stellt dies kein Problem dar.

7. Wählen Sie das Magnesiumpräparat, das am besten zu Ihnen passt

Das Biolectra® Sortiment bietet für jeden Bedarf das passende Produkt. Überzeugen Sie sich selbst von unseren vielfältigen Darreichungsformen.

  • Liquid: Bei Biolectra® Magnesium 300 mg Liquid brauchen Sie nur das Trinkfläschchen kurz aufschütteln und austrinken. Das Magnesium ist bereits trinkfertig gelöst – zusätzliches Wasser benötigen Sie für die Magnesium-Einnahme nicht.
  • Kapseln: Die Biolectra® Magnesium Kapseln enthalten Magnesium in kompakter Form. Die Kapseln sind extra klein, leicht zu schlucken und nur eine Kapsel täglich deckt Ihren Tagesbedarf an Magnesium.* Dieses Präparat gibt es mit 300 Milligramm oder, bei erhöhtem Bedarf, mit 400 Milligramm Magnesium.
  • Direct: Mit Biolectra® Magnesium 300 mg Direct und Biolectra® Magnesium 400 mg ultra Direct können Sie ganz nebenbei Magnesium einnehmen. Die praktischen Tütchen enthalten Micro-Pellets, die auf der Zunge zergehen. Erhältlich die Geschmacksrichtungen Orange und Zitrone.
  • Trinkgranulat: Den Beutel aufreißen, in Wasser auflösen und trinken – so schnell und einfach lässt sich das Biolectra® Magnesium 400 mg ultra Trinkgranulat einnehmen. Nebenbei unterstützen Sie noch Ihren Flüssigkeitshaushalt.
  • Brausetabletten: Die Biolectra® Magnesium Brausetabletten lösen sich rasch in einem Glas Wasser auf. Dabei haben Sie die Wahl zwischen drei verschiedenen Dosierungen (150 mg, 243 mg und 365 mg) in leckerem Orangen- und Zitronengeschmack.

* Zufuhrempfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. für Tagesdosis für Frauen über 25 Jahre

Welches Produkt passt am besten zu Ihnen?

Direct, Liquid oder Kapseln – die richtige Darreichungsform von Magnesium zu finden, ist oftmals schwerer als gedacht. Mit unserer Online-Kaufberatung helfen wir Ihnen, das passende Produkt aus unserem Sortiment zu finden.

Hier finden Sie eine Apotheke in Ihrer Nähe

Geben Sie hier Ihren Wohnort oder Ihre Postleitzahl ein und wir zeigen Ihnen, welche Apotheken es in Ihrer Umgebung gibt.

Cookie Einwilligung

Wir verwenden Cookies und andere Tools, um die Website für Sie zu personalisieren und um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Sie geben uns Ihre Einwilligung hierzu, indem Sie auf 'Ich stimme zu' klicken. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutz