Junge Mutter beugt Wadenkrämpfen mit einer ausgewogenen Ernährung vor Junge Mutter beugt Wadenkrämpfen mit einer ausgewogenen Ernährung vor

Muskelkrämpfen vorbeugen

Schmerzhafte Muskelkrämpfe müssen nicht sein! Es gibt viel, was Sie zur Vorbeugung tun können. In unserer Übersicht erfahren Sie, worauf es dabei ankommt.

Venengymnastik: Kleiner Aufwand, große Wirkung

Wer regelmäßig kleinere Übungen zur Venengymnastik in den Alltag integriert, kann schmerzhaften Wadenkrämpfen effektiv vorbeugen. Ein Beispiel gefällig? Strecken Sie Ihre Füße aus und lassen Sie diese einmal in die eine, anschießend in die andere Richtung kreisen. Auch ein Wechsel Zehen- und Fersenstand ist effektiv. Ideal für zu Hause, im Bus oder auch im Büro.

Frau betreibt Venengymnastik gegen Wadenkrämpfe
Junge Frau hält einen Brokkoli in der Hand

Magnesiumreiche Ernährung

Eine magnesiumreiche Ernährung ist wichtig, um einem Magnesiummangel als bekannteste Ursache für Muskel- und Wadenkrämpfe vorzubeugen. Bananen, Brokkoli, Vollkornbrot, Nüsse, Sonnenblumenkerne – die Liste der magnesiumreichen Lebensmittel ist lang. Allerdings: Wer auf die empfohlene Menge von 300 bis 400 mg Magnesium pro Tag kommen möchte, müsste z. B. 6 Bananen oder 20 Brötchen täglich verzehren!

Stark geschwitzt? Füllen Sie den Flüssigkeitsspeicher wieder auf

Beim Schwitzen verliert der Körper wertvolle Elektrolyte. Darunter auch Magnesium. Doch fehlt uns Magnesium, ist auch die Balance zwischen Anspannung und Entspannung der Muskulatur gestört - Wadenkrämpfe sind die häufige Folge. Daher gilt: Trinken Sie nach dem Sport oder nach der Sauna ausreichend, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Ideal ist Mineralwasser oder auch Fruchtsaftschorle.

Frau trinkt beim Sport Mineralwasser
Entspannt Wadenkrämpfen vorbeugen – Frau liest mit hochgelegten Füßen ein Buch

Füße häufiger hochlegen oder ein paar Schritte umhergehen

Wer tagsüber hauptsächlich sitzt, bekommt häufiger Wadenkrämpfe. Zur Vorbeugung hat es sich bewährt, die Füße öfters mal hochzulegen. Ebenfalls hilfreich: Ein paar Schritte umhergehen und so die Durchblutung in den Beinen ankurbeln.

Hier finden Sie eine Apotheke in Ihrer Nähe

Geben Sie hier Ihren Wohnort oder Ihre Postleitzahl ein und wir zeigen Ihnen, welche Apotheken es in Ihrer Umgebung gibt.