Gesünder mit Magnesium

Der Mineralstoff Magnesium spielt nicht nur in Zusammenhang mit einer normalen Muskelfunktion und als bewährtes Mittel gegen Wadenkrämpfe eine zentrale Rolle. Auch in zahlreichen weiteren Situationen kann eine gezielte Magnesiumzufuhr für unsere Gesundheit von Vorteil sein.

Hier haben wir die wichtigsten Informationen zum Thema „Gesünder mit Magnesium“ sowie Aktuelles aus der Forschung für Sie zusammengestellt.

Magnesium & Diabetes

Magnesium & Diabetes

Wer unter Typ-2-Diabetes leidet, hat ein erhöhtes Risiko für Magnesiummangel. Schließlich wird bei der Stoffwechselerkrankung Magnesium verstärkt über die Nieren ausgeschieden. Häufige Muskelkrämpfe können die Folge sein. Mehr


Magnesium & PMS

Magnesium & PMS

Wassereinlagerungen, Stimmungsschwankungen, Unterleibsschmerzen – das prämenstruelle Syndrom (PMS) macht vielen Frauen zu schaffen. Untersuchungen weisen darauf hin, dass ein Zusammenhang zwischen PMS und Magnesiummangel bestehen könnte. Mehr


Magnesium für Sportler

Magnesium für Sportler

Eine gezielte Magnesiumversorgung ist gerade für Sportler wichtig. Denn beim Schwitzen gehen Mineralstoffe verloren. Darüber hinaus spielt Magnesium eine wichtige Rolle für den Energiestoffwechsel. Mehr


Magnesium für Knochen und Zähne

Magnesium für Knochen und Zähne

Für stabile Knochen ist nicht nur Calcium verantwortlich – auch Magnesium trägt Maßgeblich zur Erhaltung gesunder Knochen bei. Und auch für unsere Zähne ist Magnesium unverzichtbar. Erfahren Sie hier mehr über die Zusammenhänge. Mehr


Magnesium & Migräne

Magnesium & Migräne

Bei Migräne-Patienten wurde ein erniedrigter Magnesium-Spiegel im Gehirn nachgewiesen. Untersuchungen deuten darauf hin, dass Magnesium bei Migräne die Anfallshäufigkeit reduzieren kann. Mehr


Magnesium & Müdigkeit

Magnesium & Müdigkeit

Ständig müde und abgeschlagen? Eventuell ist der Körper nicht ausreichend mit Magnesium versorgt. Magnesium trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung bei. Mehr


Magnesium stärkt die Nerven

Magnesium stärkt die Nerven

Verwirrtheit, Reizbarkeit und nervöse Störungen können Folge einer unzureichenden Magnesiumversorgung sein. Denn Magnesium leistet einen Beitrag zu einer normalen Funktion des Nervensystems und kann so beruhigend wirken. Mehr


Magnesium bei Stress

Magnesium bei Stress

Magnesium beeinflusst die Produktion von Stresshormonen – ist der Bedarf an dem Mineral nicht ausreichend gedeckt, kann dies eine vermehrte Ausschüttung von Cortisol begünstigen. Der Körper ist in Alarmbereitschaft. Mehr