Welches Magnesiumpräparat ist für mich das richtige?

Frau fragt sich- Welches Magnesiumpräparat ist das richtige?

Welche Darreichungsform von Magnesium passt am besten zu mir?

Biolectra® Magnesium bietet Präparate für jede Zielgruppe: egal ob jung oder alt, aktiver Sportler oder Schwangere. Dank unterschiedlicher Magnesiummengen und verschiedenster Darreichungsformen ist für jeden etwas dabei. Sollten Sie nun verunsichert sein, welches Präparat für Sie das richtige ist, so sei vorweg gesagt, dass Sie bei der Auswahl der Darreichungsform generell nichts falsch machen können. Dennoch sind die unterschiedlichen Präparate an unterschiedliche Bedürfnisse, Lebensumstände und persönliche Vorlieben angepasst. Vor dem Kauf sollten Sie sich deshalb fragen, welche Dosierung für Sie geeignet ist und welche Darreichungsform Ihnen am meisten zusagt. Lassen Sie sich hierzu gerne in Ihrer Apotheke beraten.

Welche Dosierung ist die richtige?

Bei der richtigen Dosierung gilt zu beachten, dass der tägliche Magnesiumbedarf für Frauen ab 25 Jahren bei 300 mg und für Männer bei 350 mg liegt1.
Es gibt aber auch verschiedene Lebenssituationen, in denen auf eine höhere, ergänzende Magnesiumzufuhr geachtet werden sollte. So haben Sportler oder stillende Mütter einen höheren Magnesiumbedarf, den es zu decken gilt. Auch Erkrankungen, wie Diabetes, können zu einem Mehrbedarf an diesem Mineralstoff führen. Häufige Muskelkrämpfe können auf einen erhöhten Magnesiumbedarf und eine unzureichende Magnesiumversorgung hindeuten. Hier ist es sinnvoll, auf hochdosierte Magnesiumpräparate zurückzugreifen.
Für Personen, bei denen ein Magnesiummangel festgestellt wurde, kann es sinnvoll sein, in der ersten Phase der Behandlung Magnesiumpräparate mit einer hohen Dosis von Magnesium zu sich zu nehmen (zum Beispiel 400 mg), bis die Magnesiumspeicher wieder gefüllt sind. Dies kann mehrere Wochen dauern. Ist der Magnesiumhaushalt des Körpers wieder ausgeglichen, ist es ausreichend sich an der von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlenen täglichen Magnesiumzufuhr für Erwachsene von 300 bis 400 mg zu orientieren.
Wenn Sie die Deckung Ihres normalen Magnesiumbedarfs gewährleisten wollen und sich nicht sicher sind, ob Ihre Ernährung hierfür ausreicht, kann dagegen auch die zusätzliche Einnahme eines niedrig dosierten Magnesiumpräparats (zum Beispiel 150 mg) genügen.

Welche Darreichungsform ist die richtige?

Die unterschiedlichen Biolectra® Magnesium Präparate werden zum Teil in Wasser aufgelöst getrunken oder können ohne ein Getränk eingenommen werden.
Personen, die ohnehin wenig trinken, können ihre Flüssigkeitszufuhr steigern, indem sie auf lösliche Biolectra® Präparate, wie beispielsweise Brausetabletten oder Trinkgranulat, setzen. Durch den angenehmen Geschmack nach Zitrone oder Orange wird die Aufnahme von Magnesium zum Genuss.
Wer sein Magnesiumpräparat dagegen gerne unterwegs dabei hat oder beim Sport einnimmt, sollte auf Biolectra® Magnesium Direct zurückgreifen. Das Magnesium in den praktischen Direct-Sticks kann ohne Flüssigkeit eingenommen werden. So muss man, beispielsweise auf Reisen, keine zusätzliche Flüssigkeit mit sich führen.
Menschen, die Magnesium einmal am Tag in konzentrierter Form zu sich nehmen möchten und weder die Direct-Sticks noch Brausetabletten mögen, können auf die Magnesiumkapseln von Biolectra® zurückgreifen. Diese werden einfach einmal am Tag mit etwas Flüssigkeit geschluckt.
So bietet das Produktspektrum von Biolectra® hochwertiges Magnesium für jeden Bedarf in der passenden Dosis und Darreichungsform. Finden Sie das für Sie am besten geeignete Magnesiumpräparat.

1Zufuhrempfehlung der deutschen Gesellschaft für Ernährung für Erwachsene