Magnesium für Knochen und Zähne

Magnesium trägt zum Erhalt normaler Knochen bei.

Magnesium trägt zum Erhalt normaler Knochen bei.

Hätten Sie´s gewusst? Auch für den Erhalt normaler Knochen und Zähne spielt Magnesium eine wesentliche Rolle. Hier kommt zum einen seine Funktion als Gegenspieler von Calcium, zum anderen aber auch die Verteilung der Speichervorräte von Magnesium im Körper zum Tragen. Erfahren Sie hier mehr über die Zusammenhänge.

Magnesium: Knochen und Zähne als wichtige Speicherorte

Etwa 25 Gramm Magnesium sind im menschlichen Organismus gespeichert. Davon ist ein Hauptteil – nämlich 60 Prozent! – in Knochen und Zähnen eingelagert. Nur 39 Prozent finden sich in Muskeln und Organen, und etwa 1 Prozent im Blut.

Knochen und Zähne sind also die wichtigsten Speicherorte des Mineralstoffs. Folglich ist eine gute Magnesiumversorgung auch für den Erhalt normaler Knochen und Zähne unverzichtbar.

    Magnesium-Verteilung im Körper

  • 60 % in Knochen und Zähnen
  • 39 % in Muskeln und Organen
  • 1 % im Blut

 

Bedeutung von Magnesium für Knochen und Zähne

Am Beispiel der Knochen wird deutlich, wie wichtig eine ausreichende Versorgung mit Magnesium für uns ist. So stabilisiert das in den Knochen enthaltene Magnesium die Knochenmatrix und ist an Knochenmineralisiation und Knochenwachstum beteiligt.

Darüber hinaus kann ein Magnesium-Mangel zu einer verringerten Calciumkonzentration im Blut führen. Übersetzt bedeutet dies: Es fehlen gleich zwei wichtige Mineralstoffe für die Stabilität unserer Knochen und unserer Zähne! Ein mehr an Magnesium kommt also auch unserem Calciumhaushalt zugute – und damit sowohl Knochen als auch Zähnen.

    Bedeutung von Magnesium für Knochen

  • Stabilisation der Knochenmatrix
  • Knochenmineralisation
  • Knochenwachstum

 

Aktiv für Knochen und Zähne: Magnesiumzufuhr verbessern

Wer also aktiv zum Erhalt gesunder Knochen und Zähne beitragen möchte, sollte auf eine ausreichende Magnesiumversorgung achten.

300 bis 400 mg Magnesium pro Tag werden von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) für Jugendliche und Erwachsene empfohlen.

Eine magnesiumreiche Ernährung sowie ergänzend eingesetzte Magnesiumpräparate aus der Apotheke (z.B. von Biolectra® Magnesium, rezeptfrei in unterschiedlichen Dosierungen und Darreichungsformen) helfen, den Magnesiumhaushalt in Balance zu halten.

Magnesium & Calcium

Ein Magnesium-Mangel führt zu einer verringerten Calciumkonzentration im Blut.

 

Lesen Sie hier über Tipps zur Magnesiumversorgung.